Glutenfreie Rezepte: Linsen-Lasagne mit Auberginen-Tomaten-Soße

Lasagne – der Klassiker aus dem Ofen überrascht stets in seiner Vielfältigkeit. Die Füllungen variieren von Bolognese, über Spinat zu Lachs oder Kürbis. Mit der Felicia Bio Lasagne aus Gelben Linsen lernen Sie Ihr Lieblingsgericht nochmal von einer anderen Seite kennen. Gelbe Linsen enthalten von Natur aus viel pflanzliches Eiweiß und sind reich an Ballast- sowie Mineralstoffen. Probieren Sie die glutenfreie Lasagne mit diesem sommerlichen Rezept des italienischen Felicia-Kochs Peppe Zullo:

Glutenfreie Rezepte: Linsen-Lasagne mit Auberginen-Tomaten-Soße

Zutaten:

  • 150g glutenfreie Lasagne-Blätter Gelbe Linse (Felicia Bio)
  • 250g Aubergine
  • 250g Kirschtomaten
  • 400g Passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Basilikum
  • 150g Crème fraîche (wer mag)
  • 100g Käse (wer mag)
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Das Gemüse und das Basilikum waschen, anschließend die Aubergine in kleine Stücke schneiden und die Tomaten halbieren.
  3. Die Knoblauchzehe (gewürfelt oder gepresst) in Olivenöl andünsten und nach und nach das Gemüse, die Passata und das Basilikum zugeben. Solange kochen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Nach Geschmacksvorlieben würzen.
  4. In einer Auflaufform zuerst gleichmäßig die Soße verteilen bis der Boden bedeckt ist, anschließend die Lasagne-Blätter auflegen. Dann wieder Soße, gefolgt von Lasagne-Blättern. Weiter so schichten, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Schicht sollte Auberginen-Soße sein.
  5. Wer mag, kann die letzte Schicht alternativ mit Crème fraîche und Käse abschließen.
  6. 35 Minuten bei 200°C backen.

Buon Appetito!

Noch mehr Rezepte:

Grüne Erbsen Mezze Penne: Potpourri aus dem Garten

Wer kennt sich mit heißem Sommerwetter so gut aus wie die Italiener? Das folgende Rezept mit Erbsen-Nudeln eignet sich besonders für schöne Sommertage und stammt aus der Küche des süditalienischen Familienunternehmens Andriani, dem Hersteller der glutenfreien Qualitätspasta Felicia Bio.

Grüne Erbsen Mezze Penne: Potpourri aus dem Garten

Zutaten:

  • 250g Fusilli Grüne Erbse (Felicia Bio)
  • 100g Kirschtomaten
  • 100g Mangold (oder Spinat)
  • 100g Kürbisblüten (wer mag)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Den Mangold waschen, andünsten und beiseite stellen.
  2. Zeitgleich das Salzwasser für die Pasta aufsetzen und die Erbsen-Nudeln zur gewünschten Bissfestigkeit kochen.
  3. In einer Pfanne den Knoblauch in viel Olivenöl bei mittlerer Temperatur anbraten, die gewaschenen Tomaten dazugeben und einige Minuten mitbraten.
  4. Wenn die Pasta fertig ist, abgießen, anschließend die Pasta, den Mangold, und die Kürbisblüten in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Heiß servieren.

Buon Appetito!

Noch mehr Rezepte:

Sedanini Rote Linsen am Mittelmeer

Das folgende Rezept mediterraner Farbenvielfalt ist besonders interessant für original Italienische Pasta-Liebhaber, die gleichzeitig auch wert auf eine vollwertige eiweißreiche Kost legen. Dieses Rote-Linsennudeln-Rezept ist z.B. besonders für Sportler geeignet die sich eine schnelle Zubereitung nach ihrem Workout wünschen, ohne viel Zeit und Mühe.
Die Low-Carb-Küche muss nicht kompliziert sein.

Sedanini Rote Linsen am Mittelmeer

Zutaten:

  • 250 g Sedanini Rote Linsen (Felicia Bio)
  • 150 g Chicorée
  • 50 g Schwarze Oliven
  • 250 g Paprika
  • ½-1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Paprika und Chicorée waschen, schneiden und blanchieren. Oliven entsteinen und halbieren.
  2. Zwiebeln schneiden und in Olivenöl anbraten.
  3. Nebenbei Salzwasser für die Pasta aufsetzen und Pasta nach Packungsanleitung zur gewünschten Bissfestigkeit kochen.
  4. Paprika zusammen mit dem Chicorée und etwas Wasser in die Pfanne köcheln lassen. Soßen-Liebhaber können an dieser Stelle gerne ein wenig Tomatenpassata dazugeben.
  5. Sobald die Pasta fertig ist, die Pasta zum Gemüse geben, Oliven hinzufügen, mit Salz und Pfeffer
    abschmecken.
  6. Heiß servieren.

Buon Appetito!

Noch mehr Rezepte:

Grüne Erbsen Fusilli mit Brokkoli und

Fusilli bedeutet im Italienischen Spindel. Einer Sage nach ist die Idee der Fusilli in Florenz geboren: Dem Koch des Herzogs sei der Teig für Spaghetti heruntergefallen und sein kleiner Sohn hat diesen Teig genommen und um eine Stricknadel gewickelt. Die Fusilli im heutigen Rezept bestehen anders als damals nicht aus Weizen oder Mais, sondern sind aus Nudeln aus Erbsen. Im folgenden Rezept kombinieren wir leichtes Sommergemüse mit proteinreicher Pasta und ganz nach mediterraner Küche: mit viel hochwertigem Olivenöl.

Grüne Erbsen Fusilli mit Brokkoli und

Zutaten:

  • 250g Fusilli Grüne Erbse (Felicia Bio)
  • 150g Brokkoli
  • 150g Pilze (im Foto: braune Kräuterseitlinge)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Optional für Soßenliebhaber:
• 200g Tomatenpassata
• 2 EL Crème fraîche

Zubereitung:

  1. Brokkoliröschen dünsten und Nudeln aus Erbsen zur gewünschten Bissfestigkeit kochen.
  2. Nebenbei den Knoblauch in Olivenöl anbraten und die in Stücke geschnittenen Pilze dazugeben.
  3. Wer gerne eine Soße zu seiner Pasta mag, kann an dieser Stelle Tomatenpassata und Crème fraîche dazu geben.
  4. Wenn der Brokkoli und die Pasta fertig sind, alles in die Pfanne geben und schwenken.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren.

Buon Appetito!

Noch mehr Rezepte:

Gelbe Linsen Pasta Caserecce mit Kartoffeln und Rucola

Kennen Sie schon Caserecce? Caserecce ist eine traditionell italienische Nudelform. Einfach übersetzt: Die Hausgemachte. Aufgrund ihrer in sich gedrehten Form eignet sich diese Ausformung unserer Gelbe-Linsen-Pasta besonders gut für sämige Saucen. Probieren Sie darum unser Linsennudel-Rezept mit der (ebenfalls typisch italienischen!) Kombination von Pasta und Kartoffeln, das der italienische Koch Peppe Zullo für Felicia Bio entworfen hat.

Gelbe Linsen Pasta Caserecce mit Kartoffeln und Rucola

Zutaten:

  • 250g Caserecce Gelbe Linse (Felicia Bio)
  • 200g Kartoffeln
  • 50g Rucola (alternativ 100g Spinat)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln schälen, waschen, würfeln und in Salzwasser 15-20 Minuten garkochen. Kartoffeln
    abgießen und zur Seite stellen.
  2. Wenn die Kartoffeln kochen, Salzwasser für die Caserecce aufsetzen. Pasta al dente kochen.
  3. In der Zwischenzeit Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Knoblauch kurz anbraten.
  4. Kartoffeln zugeben und mitbraten. Wer eine sämige Soße wünscht, kann entweder mehr Olivenöl dazugeben (typisch italienisch) oder vom Nudelwasser ein paar Löffel in die Pfanne schöpfen.
  5. Anschließend das restliche Nudelwasser abgießen und die Pasta in die Pfanne geben. Mit Salz und
    Pfeffer würzen.
  6. Zum Schluss den gewaschenen Rucola unterheben und heiß servieren.

Buon Appetito!

P.S.: Und wer sagt, „Pasta und Kartoffeln geht gar nicht, das sind zweimal Kohlenhydrate“, den können wir an dieser Stelle beruhigen. Die Felicia Caserecce besteht nur aus 10% Reis und zu 90% aus gelben Linsen, also ganz viel pflanzlichem Protein 😉

Noch mehr Rezepte: